Special Deal: 250€ Rabatt auf Sri Lanka 360° am 04.05.2024

Route - US "Route 66" 360°: von Chicago nach LA

Tag 1

Willkommen in den U.S.A.

culture
100 %
Willkommen in den Staaten!

An- und Abreise zu und vom Reiseziel sind nicht im Paket enthalten. Du kannst also selbst entscheiden, von wo aus, zu welcher Zeit und mit welchem Verkehrsmittel du anreisen möchtest. So hast du die größtmögliche Wahlfreiheit.

Check-in in deinem Hotel in Chicago. Wir sind in der "Windy City", wie Chicago auch genannt wird. Der Wind ist hier tatsächlich eine Konstante - aber eine kleine Brise, die vom riesigen Lake Michigan kommt, den die Stadt überblickt, schreckt uns nicht. Wir fangen an, die Stadt zu erkunden - als erster Halt ist The Bean ein Muss! - und dann probieren wir Chicagos berühmtestes Gericht: die Deep-Dish-Pizza! Wird uns diese "umgekehrte" Pizza überzeugen oder bleiben wir beim Original?

Nicht enthalten: Getränke und Mahlzeiten

Tag 2

Chicago: die Stadt entdecken

history
50 %
culture
30 %
party
20 %
Chicago entdecken

Wir haben einen ganzen Tag Zeit, um Chicago zu erkunden - gestern hatten wir den ersten Vorgeschmack, heute haben wir die ganze Bandbreite! Wir können an einer geführten Tour teilnehmen, die sicherlich die beste Möglichkeit ist, die verstecktesten Ecken der Stadt zu entdecken. Sicherlich können wir uns nicht darauf beschränken, dieses Chicago nur von unten zu sehen: Diese Stadt ist, wie viele andere amerikanische Städte, auch vertikal! Die Wolkenkratzer sind zahlreich und die Skyline ausgesprochen ikonisch - zu den berühmtesten Wolkenkratzern hier gehört der Willis Tower, in dem du einen Spaziergang in der Luft machen kannst. Ja, denn im Observatorium kannst du auf einem Sims aus Glas in mehr als 400 Metern Höhe spazieren gehen - definitiv nichts für Schwindelfreie!

Nachdem wir die Aussicht von oben genossen haben, setzen wir unsere Füße wieder auf den Boden und machen einen weiteren Abstecher in den Millennium Park, um noch ein paar Selfies vor der Bohnenstange zu machen - dann können wir gemeinsam entscheiden, was wir machen wollen: Wir können zum Navy Pier gehen, der voller Geschäfte und Attraktionen ist, oder in eines der vielen Museen gehen. Eine weitere Option: eine kleine Kreuzfahrt auf dem Fluss zwischen den Wolkenkratzern hindurch - definitiv eine andere Perspektive auf Chicago! Anschließend kehren wir ins Hotel zurück, um vor dem Abendessen noch schnell zu duschen - was wird uns die amerikanische Küche wohl bieten?

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke

Tour-Kasse: Eintrittsgelder und Ausflüge

Tag 3

Von Illinois nach Mississippi: Pontiac, Springfield und St. Louis

nature
30 %
culture
70 %
party
40 %
Sind wir wirklich auf der Route 66?! Der Traum wird wahr

Heute beginnt endlich unsere richtige Reise auf der Straße: Bist du bereit, die weltberühmte Route 66 zu fahren? Wir holen unsere Autos ab und fahren nach Pontiac. Dieser Vorort von Illinois hat den gleichen Namen wie der in Michigan, wo die ersten Werke von General Motors, dem berühmten amerikanischen Unternehmen und Mutter von u.a. Cadillac und Chevrolet, gebaut wurden. Es ist an der Zeit, die Schlüssel in den Händen zu halten, ein rituelles Foto vor dem Wandgemälde zu machen, das den Beginn der Route 66 anzeigt, und endlich... loszufahren! Die ersten Kilometer werden die aufregendsten sein: Wir befinden uns auf der berühmtesten Straße der Welt! Wir machen uns mit dem Asphalt vertraut, bis wir die Stadt Springfield, die Hauptstadt von Illinois, erreichen, wo wir zum Mittagessen anhalten - grilled cheese für alle? Werden wir heute Barts Haarknoten oder Marges dichtes Haar zu sehen bekommen? Halten wir unsere Augen offen, nur für den Fall.

Von Springfield nach St. Louis

Wir schlendern durch Springfield, wo auch Präsident Lincoln gelebt hat (an Statuen, Wandgemälden und Museen, die ihm gewidmet sind, herrscht kein Mangel), und dann machen wir uns wieder auf den Weg nach St. Louis, wo wir uns endgültig von Illinois verabschieden und den Staat Missouri betreten. Die Stadt liegt am Ufer des längsten Flusses der Vereinigten Staaten, dem Mississippi, und ist berühmt für ihre Musikkultur, die mit dem Blues verbunden ist - wir sind weit in den Süden gezogen und merken schon die Unterschiede zum kosmopolitischen Chicago. Wir machen einen Spaziergang durch die Stadt, beginnend mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem Gateway Arch (dem höchsten Bogen der Welt), und suchen uns vielleicht ein Live-Musiklokal für den Abend aus.

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und Eintrittsgelder

Tag 4

Im Herzen von Missouri

nature
30 %
culture
60 %
Im Herzen Missouris

Guten Morgen Amerika! Wir wachen in aller Frühe auf und sind bereit, uns auf den Weg zu machen: Heute Morgen führt uns der Weg ins Herz von Missouri, sowohl im übertragenen als auch im wörtlichen Sinne! Wir fahren sofort weiter nach Cuba (nein, nicht die Insel!), einer Stadt voller Wandmalereien, wo wir einen Kaffee trinken und dann die Motoren wieder starten, um zu den Meramec-Höhlen zu fahren, beeindruckenden Höhlen mit spektakulären Felsformationen - so sehr, dass sie sogar Namen haben! Wir kehren an die Oberfläche zurück und machen uns wieder auf den Weg nach Rolla, wo wir aus zwei Gründen anhalten: Erstens, um bei der Totem Pole Trading Post anzuhalten, die anscheinend das am längsten bestehende Geschäft an der Route 66 in ganz Missouri ist (gegründet 1933!), und zweitens, weil wir Hunger haben! Also halten wir an, um etwas zwischen die Zähne zu bekommen - Burger und Pommes (und Milchshakes, in guter amerikanischer Tradition)?

An der Grenze von Missouri und Kansas

Du wirst es nicht glauben, aber wir halten heute wieder an... in Spriengfield (nein, es ist nicht dasselbe Springfield wie gestern!). Dann geht's weiter in... einen anderen Staat! Es scheint unmöglich, aber in drei Tagen haben wir bereits zwei davon durchquert! Wir erreichen Galena, das berühmt ist, weil hier die maßstabsgetreuen Nachbildungen der berühmten Autos aus dem Film "Cars" zu sehen sind - die rituellen Fotos sind praktisch Pflicht für jeden. Wir essen in dieser schrulligen Kleinstadt an der Grenze zwischen Missouri und Kansas zu Abend und kommen dann im Hotel an - morgen haben wir noch viele Meilen zurückzulegen und neue Orte zu sehen!

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und Eintrittsgelder

Tag 5

Von Kansas nach Oklahoma: Catoosa, Tulsa und Oklahoma City

history
40 %
culture
40 %
relax
20 %
Ein Wal auf dem Weg

Falls es nicht klar war: Wir fahren zwar die Route 66 entlang, aber wir durchqueren auch drei Viertel der Vereinigten Staaten und kommen dabei an den vielleicht exzentrischsten und merkwürdigsten Orten vorbei. An diesem Morgen ist es nicht anders: Der erste Halt ist in Catoosa, wo wir einen... Wal finden? Ja, eine Art Kunstwerk, das zu einem der Symbole der Route 66 geworden ist, hat die Form und das Aussehen eines Wals: Wir halten hier an und machen, wie immer... ein rituelles Selfie! Wir machen uns wieder auf den Weg und verabschieden uns von Kansas, um in den Bundesstaat Oklahoma einzureisen - wir drängen immer weiter nach Westen, nachdem wir die riesigen Ebenen durchquert haben, die die Landschaft der Zentralstaaten ausmachen - an Farmen und Maisfeldern mangelt es hier nicht - vielleicht sehen wir ja sogar Außerirdische?

Wie Cowboys: Stiefel und Hüte zur Hand

Wir halten in Tulsa für ein mexikanisches Mittagessen an - wir sind nicht nur nach Westen, sondern auch nach Süden gefahren, also sind die mexikanischen Einflüsse hier definitiv stark! Inzwischen sind wir im Cowboyland, und das merken wir in Oklahoma City, der Hauptstadt des Bundesstaates, wo es nicht an Stiefeln und Cowboyhüten mangelt und wir uns wie in einem Film mit Morricone-Soundtracks vorkommen. Hier können wir es nicht versäumen, in Stockyards City anzuhalten, einem echten Western-"Dorf", in dem wir alles finden können - wird jemand von uns Cowboystiefel kaufen? Auch für den Abend bleiben wir in der Stadt, schlendern durch das Viertel Bricktown und suchen uns ein nettes Plätzchen - an Restaurants mangelt es hier nicht, und wir müssen unbedingt etwas Typisches probieren. Die Steakhäuser sind sehr berühmt, ebenso wie das Brathähnchen und die frittierten Pickles, die nichts anderes sind als eingelegte Gurken, die frittiert werden - unsere Arterien müssen an dieser Stelle Hampelmänner machen.

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und Eintrittsgelder

Tag 6

In der Geschichte der Route 66: Elk City, Shamrock und Amarillo

nature
20 %
history
60 %
culture
40 %
Wir sind offiziell in Texas

Ein anderer Tag, eine andere Fahrt: Heute Morgen erreichen wir Elk City, wo wir in die Geschichte der Route 66 eintauchen, indem wir das gleichnamige Museum besuchen. Inspiriert von denjenigen, die vor uns diese berühmte Straße von Illinois nach Kalifornien befahren haben, machen wir uns wieder auf den Weg - heute liegt das Mittagessen auf dem Weg, also halten wir die Augen offen, falls wir einen typischen Diner entdecken, der uns inspiriert.

Wir fahren weiter, bis wir Shamrock erreichen - und ja, wir sind jetzt offiziell in Texas! Wenn wir gestern Hüte oder Cowboystiefel gekauft haben, ist es jetzt definitiv an der Zeit, sie aufzusetzen und uns als Teil der Einheimischen zu fühlen! In Shamrock halten wir am U-Drop Inn, einem Beispiel für Art Deco an einer Tankstelle - definitiv einzigartig! Wir fahren weiter auf der Route 66 und genießen die Fahrt (zweifellos der schönste Teil dieser Route), bis wir in Amarillo ankommen, einer lebhaften texanischen Stadt, wo wir übernachten - und essen! Haben wir schon Pulled Pork probiert? Eines ist sicher: Verhungern werden wir in dieser Gegend nicht.

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und Eintrittsgelder

Tag 7

Von Texas nach New Mexico: Tucumcari, Santa Rosa und Santa Fe

history
50 %
culture
50 %
Auf dem Weg nach New Mexico

Wir stehen früh auf und frühstücken ein leckeres Frühstück (eines der leckersten in den Staaten!) mit Speck und Eiern. Bevor wir losfahren, halten wir an der Cadillac Ranch, einer monumentalen Skulptur, die im Freien ausgestellt ist - eine Reihe von schrottreifen Cadillacs, die aus dem Boden zu ragen scheinen, eine Hommage an Bruce Springsteens Album "The River". Lass uns ein paar Fotos machen und dann... gefiel Texas? Prima, denn wir müssen uns schon wieder verabschieden: Unsere Reise entlang der Route 66 geht weiter in Richtung Westen und führt uns nach New Mexico! Wir machen einen Zwischenstopp im Blue Swallow Motel, einem der Symbole der Route 66, und kommen gerade rechtzeitig zum Mittagessen in Santa Rosa an, das wir in einem der verschiedenen Route 66-Diners einnehmen.

Wir kommen in Santa Fe an

Am Nachmittag fahren wir ins Herz von New Mexico und erreichen Santa Fe, das wie ein Freilichtmuseum aussieht - es fühlt sich an wie ein Ort irgendwo zwischen Spanien, Mexiko und einem Indianerdorf. Die Stadt ist sehr menschenfreundlich, also parken wir die Autos und vertreten uns die Beine, indem wir durch das Zentrum, die Altstadt, mit der Kathedralenbasilika des Heiligen Franz von Assisi und dem Santa Fe Plaza, dem Herzen von Santa Fe, spazieren. Da wir in mexikanische Stimmung geraten sind, gönnen wir uns eine Pause von Burgern und Pommes und gönnen uns ein typisch mexikanisches Abendessen in einem traditionellen Restaurant - wenn nicht hier, wo dann?!

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten und Mautgebühren

Tag 8

Auf halber Strecke: Entspannung in Santa Fe

culture
60 %
party
40 %
Das bezaubernde Santa Fe

Wir haben jetzt die Hälfte der Reise hinter uns und wir können es ruhig zugeben... all diese Kilometer fordern langsam ihren Tribut! Und tatsächlich haben wir beschlossen, dich für diese Nacht nicht die Unterkunft wechseln zu lassen, bist du glücklich? Heute bleiben wir den ganzen Tag in Santa Fe, damit wir uns ein bisschen entspannen, Wäsche waschen (ja, wir wissen, dass du das brauchst!) und die Stadt richtig genießen können.

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und Eintrittsgelder

Tag 9

Von Santa Fe nach Gallup über Albuquerque

history
40 %
culture
60 %
Ein Morgen wie in 'Breaking Bad'

Bist du bereit für einen Film? Eigentlich nein, tut mir leid... in eine Fernsehserie! Wir sind früh am Morgen losgefahren und haben Albuquerque erreicht, das durch die sehr beliebte Serie 'Breaking Bad' - ziemlich berühmt geworden ist. Das Wichtigste ist, dass keiner von uns ein Wohnmobil mietet und in der Wüste anfängt, Meth zu machen. Klar?

Wir besuchen die Old Town, die uns an Santa Fe erinnert, und gehen dann ins Rattlesnake Museum, ein Museum, das der Klapperschlange gewidmet ist, einem der Symbole in diesem Teil der Vereinigten Staaten. Dann geht es weiter zum West Park, einem riesigen Park am Ufer des Rio Grande, wo wir in der Sonne liegen und die Ruhe genießen können.

Mitten in der Wüste

Nach dem Besuch von Albuquerque kommen wir in Gallup an, einer Stadt, die sich jetzt in Richtung der Grenze zu New Mexico befindet, wo wir anhalten, um die Umgebung zu erkunden. Wir können einen Spaziergang in einem der Red Rock Parks machen, wo wir endlich einen genaueren Blick auf die rötlich gefärbten Felsformationen werfen können, die typisch für diese Gegend sind. Wenn wir genug Zeit haben, können wir die Geschichte der amerikanischen Ureinwohner erkunden - bis zu fünf verschiedene Stämme leben in dieser Gegend. Den Abend und die Nacht verbringen wir in Gallup, mitten in der Wüste.

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und Eintrittsgelder

Tag 10

Endlich in Arizona: Painted Desert, Petrified Forest und Holbrook

history
50 %
culture
40 %
party
10 %
Auf den Spuren des Blues

Bye bye New Mexico, Zeit, die Grenze nach Arizona zu überqueren! Spürst du die Brise des Pazifiks, die hier herüberweht? Metaphorisch gesprochen, natürlich: Wir sind mitten in der Wüste und hier herrscht die Trockenheit! Das merken wir in der Painted Desert, dem östlichen Ende des Grand Canyon Parks, wo wir heute zum ersten Mal anhalten: Bist du bereit zu staunen? Diese Wüste besteht aus geschichteten Verwerfungen, die bis in die Trias zurückreichen - die Erosion hat seither all diese Schichten sichtbar gemacht und die Felsen vielfarbig gemacht.

Die heutigen Highlights sind noch nicht vorbei: Nach der bemalten Wüste erwartet uns der Versteinerte Wald! Der Petrified Forest National Park hat die einzigartige Eigenschaft, dass er eine unglaubliche Menge an versteinerten Baumstämmen beherbergt, die mehr als 200 Millionen Jahre alt sind. Ein wahres Freilichtmuseum, das uns den Atem rauben wird - wir erkunden den Park und erreichen dann, ausgesprochen hungrig, Holbrook, wo wir im berühmten Joe and Aggie's Café (ein Muss auf der Route 66) einkehren und übernachten.

Inklusive: Mietwagen und Eintritt in den Petrified Forest National Park

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten und Mautgebühren

Tag 11

Am Rande des Golden State: von Sedona nach Kingman

relax
20 %
culture
40 %
party
40 %
Mitten in der Wüste

Wir fahren weiter Richtung Sedona, aber wir halten nicht in der Stadt, sondern fahren weiter zu... einem Meteoritenkrater! Wir befinden uns mitten in der Wüste, wo vor etwa 50.000 Jahren ein Meteorit einschlug und bis heute seine Spuren hinterlassen hat: Mit einem Durchmesser von etwa 1.200 Metern und einer Tiefe von 170 Metern ist er ein unglaubliches Naturschauspiel. Nehmen wir hier unser Frühstück ein? Denn wie viele von uns werden jemals sagen können, dass sie ihren Kaffee auf einem Krater getrunken haben, der von einem Meteoriten geschaffen wurde?

Am Rande des Golden State

Doch damit nicht genug der Überraschungen: Wir fahren weiter durch die Gegend von Sedona bis zur Red Rock Crossing, wo uns eine leichte Wanderung erwartet, die uns zum Anblick der tiefroten Felsformationen führt, die wegen ihrer Ähnlichkeit mit imposanten Kathedralen Cathedral Rock genannt werden. Das Spektakel ist garantiert - vor allem, wenn wir bis zum Sonnenuntergang bleiben. Danach geht es weiter nach Flagstaff, einer kleinen, belebten Stadt an der Route 66, in der wir den Abend verbringen.

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und Eintrittsgelder

Tag 12

Der beeindruckende Grand Canyon

nature
50 %
culture
50 %
Ein großartiger Ausflug

Arizona schenkt uns einzigartige Landschaften: Auch heute Morgen wird es uns nicht kalt lassen. Bereit für einen weiteren Tag voller Abenteuer?

Von Flagstaff erwarten wir nicht viel, außer der Altstadt, die das alte Westflair hat, an das wir uns in den letzten Tagen gewöhnt haben. Aber wir sollten hier nicht zu lange verweilen, denn der eigentliche Star des heutigen Tages ist ein anderer... die Rede ist natürlich vom Grand Canyon. Natürlich liegt er nicht an der Route 66, also steht er nicht auf dem Programm - aber wir sind schon so weit gekommen, was sind da noch anderthalb Stunden Fahrt, um dieses Naturwunder zu bewundern?

Der Grand Canyon kann nicht beschrieben werden - man kann ihn nur erleben. Um dir eine Vorstellung zu geben: Vor deinen Augen liegt diese gigantische Felsenschlucht, die keinen Boden zu haben scheint und sich mit ihren tausenden von Rot-, Ocker- und Brauntönen so weit erstreckt, wie das Auge reicht. Ein einzigartiges Schauspiel, das wir uns nicht entgehen lassen konnten: Wir genießen es in vollen Zügen, nehmen vielleicht ein paar Wege, um weiter hinunter in Richtung Canyon zu gehen, und bleiben dann bis zum Sonnenuntergang, der unglaublichsten Stunde, um hier zu sein. Vergessen wir aber nicht, dass wir noch mehr als drei Stunden unterwegs sind: Heute Abend müssen wir in Kingman ankommen, an der Grenze zu Kalifornien. Sind wir bereit, den Golden State zu betreten?

Inklusive: Mietwagen, Eintritt zum Grand Canyon National Park

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und Eintrittsgelder

Tag 13

Einreise nach Kalifornien: Mojave-Wüste, Calico und Barstow

nature
40 %
culture
40 %
party
20 %
Welcome to Cali, Baby!

Wir wachen voller Energie auf: Heute frühstücken wir in Arizona und essen in Kalifornien zu Abend. Wir sind fast am Ende unserer Reise angelangt, Kilometer für Kilometer haben wir nicht weniger als sechs amerikanische Staaten durchquert und es ist Zeit, die Grenze des letzten zu überqueren: Willkommen in Cali, Baby! Auch heute bestaunen wir die natürliche Schönheit der Wüste - wer dachte, sie sei ein langweiliges Nichts, der hat sich gewaltig getäuscht! Wir erreichen die Mojave-Wüste, die riesig ist und das unglaubliche Death Valley umfasst. Wir halten weiter südlich, wo die Wüste genauso spektakulär ist.

Am Nachmittag fahren wir weiter nach Calico, einer "Geisterstadt", in der wir uns wie am Set eines Westernfilms fühlen. Tatsächlich finden wir hier noch einige originale Bauten aus der Zeit des Goldrausches, der so viele Menschen in diese verstreuten und trockenen Gebiete lockte, weil sie sich davon versprachen, dank des Goldes reich zu werden. Wir machen ein paar rituelle Fotos, betreten einen Saloon und erreichen dann Barstow, wo wir den Abend verbringen. Da wir morgen in Los Angeles sein werden, ist die heutige Nacht die letzte, die wir in der Wüste verbringen werden: Lass uns die Sterne und die unglaubliche Aussicht von hier aus genießen.

Inklusive: Mietwagen

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke 

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren und ggf. Eintrittsgelder

Tag 14

Ende der Route: Wir sind in Los Angeles, der Stadt der Engel

nature
20 %
relax
40 %
party
40 %
Die Stadt der Engel

Es sind bereits 12 Tage vergangen, seit wir in Chicago angekommen sind und drei Viertel der Vereinigten Staaten durchquert haben: Heute erwartet uns die letzte Etappe dieser Reise, also lass uns versuchen, sie in vollen Zügen zu genießen. Wir lassen die endlosen geraden Straßen der Wüste hinter uns und kehren in die Zivilisation zurück - und das mit einem Paukenschlag, denn die Stadt der Engel gehört zu den verkehrsreichsten in Amerika! Wir kommen um die Mittagszeit in Los Angeles an, suchen uns ein Diner und versenken unsere Traurigkeit in Milchshakes, Burgern und Pommes.

Endlich entspannen

Den Nachmittag verbringen wir in Santa Monica, dessen Pier tatsächlich der Endpunkt der Route 66 ist - auch hier ein rituelles Foto vor dem Schild! Wir haben den Pazifischen Ozean vom Lake Michigan aus erreicht: Hier zu sein, nach dieser unglaublichen Reise, ist ein einzigartiges Gefühl, das man nur einmal im Leben erleben kann. Lass es uns in vollen Zügen genießen! Lass uns eine Fahrt auf dem Pier machen, vielleicht den Nervenkitzel einer Achterbahnfahrt erleben und dann am Strand auf den Sonnenuntergang warten, während wir am Venice Beach an unserem Drink nippen. Wir beenden den Tag und unsere Reise mit unserem letzten gemeinsamen Abendessen: Es wird traurig sein, sich zu verabschieden, nach all den aufregenden Erlebnissen, die wir zusammen erlebt haben, aber auf uns und auf die Route 66!

Inklusive: Mietwagen und Aperitif am Venice Beach

Nicht enthalten: Mahlzeiten und Getränke

Tour-Kasse: Spritkosten, Mautgebühren, Parkgebühren, Ausflüge und Eintrittsgelder

Tag 15

Bye USA!

Check-out und Abschied

Zeit, sich zu verabschieden. Bis zu unserem nächsten WeRoad-Abenteuer!

Ende der Dienstleistungen von WeRoad. N. B. Das Reiseprogramm kann aus unvorhersehbaren Gründen, auf die WeRoad keinen Einfluss hat (Wetterbedingungen, Feiertage, Streiks usw.), vom veröffentlichten Zeitplan abweichen.

Karte anzeigen